Bedford-Strohm neuer PR-Berater von Real Madrid!

Der spanische Fußball-Spitzenclub Real Madrid überraschte heute mit der Erklärung, sein Wappen ändern zu wollen. Auf Produkten, die in der arabischen Welt verkauft werden, wird das Kreuz, das gewöhnlich über der spanischen Krone zu sehen ist, künftig nicht mehr zu sehen sein. Damit soll auf die kulturellen Befindlichkeiten der mehrheitlich muslimischen Fans in diesen Ländern Rücksicht genommen werden.

Wie sich herausstellte wurde der spanische Traditionsverein durch seinen neuen PR-Manager auf diese Idee gebracht. Heinrich Bedford-Strohm, bei geringfügiger Beschäftigung für die Belange der evangelischen Christen in Deutschland tätig, hat vor Kurzem ein entsprechendes Angebot der Königlichen angenommen.

Der Präsident des Vereins, Florentino Pérez, zeigte sich zufrieden mit seiner Personalentscheidung, die zunächst auf Unverständnis stieß. „Señor Strohm hat sich in der Vergangenheit stets hervorgetan, wenn es darum ging, das eigene christliche Erbe zugunsten anderer Religionen zu verleugnen. Nicht viele Menschen verfügen über eine derartige Flexibilität, wenn es um Fragen des Glaubens geht. Seine diesbezüglichen Leistungen innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland, aber auch auf internationalem Parkett haben uns schwer beeindruckt.“

Advertisements

2 comments

  1. Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    Einer der beiden Münchner Kreuzverleugnungspioniere findet in Spanien Anerkennung, während der andere der Uckermarxistin einen Preis für humanitär motivierten Rechtsbruch verleiht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s