Gemeinde nimmt Regenbogenflagge wieder ab, aus Angst, sie könnte für ein religiöses Symbol gehalten werden

„Wir bekennen uns voll und ganz zu den Anliegen der Homosexuellenbewegung und zeigen dies auch gerne öffentlich“, erklärt die Pfarrerin der evangelischen Gemeinde Jungvolkhausen. Aus diesem Grund wehe bei jedem Wetter die Regenbogenflagge am Glockenturm ihrer Kirche.

Dann aber kam der Schock. Als die Pfarrerin beim Aufräumen zufällig in ein Buch namens „Die Bibel“ schaute, entdeckte sie, dass der Regenbogen auch im biblischen Buch Genesis eine wichtige Rolle spielt. Was es damit genau auf sich habe, konnte sie allerdings nicht ermitteln. „Ich kann diese frauenfeindlichen und homophoben Texte nie länger als zehn Sekunden lesen“, erläutert sie.

In jedem Fall aber sei klar, dass ein biblisches Symbol aus dem Bereich der Schöpfungsgeschichte an einer evangelischen Kirche keinen Platz habe. „Bei einigen Besuchern könnte sonst ein falscher Eindruck entstehen“, zeigt sich die Pfarrerin besorgt.

Die Flagge wurde umgehend vom Kirchturm entfernt.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Die Schwulenbewegung mißbraucht den Regenbogen. In Wirklichkeit ist er das Zeichen für die Treue Gottes im Bund mit Noah.

    Warum lassen Christen das zu und propagieren nicht öffentlich, dass der Regenbogen ein Zeichen für die Treue zu Gottes mit Noah und den Menschen ist?
    Die Homobewegung und ihr „Celebrate Pride“ sind in ihrem Stolz gegen Gott und seine gute Schöpfung gefangen. Stolz ist eine der Todsünden! Niemand hat sich selbst geschaffen. Jedes Talent, jedes Vermögen ist ein Geschenk Gottes, und auf Sünden braucht man sich schon mal gar nichts einzubilden.
    Der Regenbogen ist in Wirklichkeit ein Zeichen der Freundschaft zwischen Gott und den Menschen. Wir kennen die Geschichte von Noah, wie der in der Arche gerettet wurde. Nach der großen Flut schloss Gott mit Noah einen Freundschaftsbund. Wenn wir einen Regenbogen sehen, sollen wir daran denken, dass Gott unser Freund ist. Wir sollen daran denken, dass Gott diese Freundschaft niemals verrät. Denn er ist treu. – Nur wir Menschen brechen die Treu immer wieder. So ist der Regenbogen auch eine Mahnung an uns, dass wir treu in der Freundschaft mit Gott bleiben.
    „Und ich, siehe, ich errichte meinen Bund mit euch und mit euren Nachkommen nach euch und mit jeder lebenden Seele, die bei euch ist, unter den Vögeln, unter dem Vieh und unter allen lebenden Geschöpfen der Erde bei euch . . . Ja, ich errichte tatsächlich meinen Bund mit euch: Nie mehr wird alles Fleisch durch die Wasser einer Sintflut vom Leben abgeschnitten werden, und nie mehr wird es eine Sintflut geben, die Erde zu verderben.“ Der Regenbogen dient heute noch als ein „Zeichen“ dieses Bundes zu unserer Erinnerung (1Mo 9:8-17; Jes 54:9).

    Scheinbar ist die dekadente westliche Welt für eine Zukunft ohne Normen – gespenstisch! Die „aufgeklärte“ Gesellschaft des Westens löst sich auf in ihrer eigenen Naturwidrigkeit. Aber das Volk Gottes sammelt sich um Gottes Wort und wartet auf die Wiederkunft Jesu Christi – unsere einzige Hoffnung!

    Gefällt mir

  2. Die Schwulenbewegung mißbraucht den Regenbogen. In Wirklichkeit ist er das Zeichen für die Treue Gottes im Bund mit Noah.

    Warum lassen Christen das zu und propagieren nicht öffentlich, dass der Regenbogen ein Zeichen für die Treue zu Gottes mit Noah und den Menschen ist?
    Die Homobewegung und ihr „Celebrate Pride“ sind in ihrem Stolz gegen Gott und seine gute Schöpfung gefangen. Stolz ist eine der Todsünden! Niemand hat sich selbst geschaffen. Jedes Talent, jedes Vermögen ist ein Geschenk Gottes, und auf Sünden braucht man sich schon mal gar nichts einzubilden.
    Der Regenbogen ist in Wirklichkeit ein Zeichen der Freundschaft zwischen Gott und den Menschen. Wir kennen die Geschichte von Noah, wie der in der Arche gerettet wurde. Nach der großen Flut schloss Gott mit Noah einen Freundschaftsbund. Wenn wir einen Regenbogen sehen, sollen wir daran denken, dass Gott unser Freund ist. Wir sollen daran denken, dass Gott diese Freundschaft niemals verrät. Denn er ist treu. – Nur wir Menschen brechen die Treu immer wieder. So ist der Regenbogen auch eine Mahnung an uns, dass wir treu in der Freundschaft mit Gott bleiben.
    „Und ich, siehe, ich errichte meinen Bund mit euch und mit euren Nachkommen nach euch und mit jeder lebenden Seele, die bei euch ist, unter den Vögeln, unter dem Vieh und unter allen lebenden Geschöpfen der Erde bei euch . . . Ja, ich errichte tatsächlich meinen Bund mit euch: Nie mehr wird alles Fleisch durch die Wasser einer Sintflut vom Leben abgeschnitten werden, und nie mehr wird es eine Sintflut geben, die Erde zu verderben.“ Der Regenbogen dient heute noch als ein „Zeichen“ dieses Bundes zu unserer Erinnerung (1Mo 9:8-17; Jes 54:9).

    Scheinbar ist die dekadente westliche Welt für eine Zukunft ohne Normen – gespenstisch! Die „aufgeklärte“ Gesellschaft des Westens löst sich auf in ihrer eigenen Naturwidrigkeit. Aber das Volk Gottes sammelt sich um Gottes Wort und wartet auf die Wiederkunft Jesu Christi – unsere einzige Hoffnung!

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s