Papst Franziskus: „Alle sind irgendwie gewalttätig, außer denen, die es nicht sind, die sind ganz okay“

In das aktuelle Klima der Verwirrung und Unsicherheit, das der islamische Terror geschaffen hat, fällt ein wenig Licht in Form des Pontifikats von Papst Franziskus. Seine heutige Erklärung ist ein gelungenes Beispiel für sachliche Argumentation und gehobenen theologischen Anspruch. Eine solch klare Linie, mit viel Besonnenheit und reiflicher Vorbereitung vorgetragen, brauchen wir in diesen Tagen umso mehr.

Die Erklärung im Wortlaut: „Der Islam ist eigentlich eine tolle Sache, nur manchmal geht da was schief, ich weiß auch nicht, warum. Aber woanders gehen auch Sachen schief. Letztlich sind wir alle irgendwie gewalttätig. Außer denen, die es nicht sind, die sind ganz okay. Und überhaupt, wo kämen wir sonst hin?“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s